Wie gehe ich mit Beziehungsproblemen um?

Beziehungsprobleme lassen sich nicht immer vermeiden. Das kommt daher, dass jeder Mensch unterschiedlich ist und man somit mit der Zeit immer wieder in kleinere oder größere Konflikte gerät. Dabei unterscheidet sich natürlich das Ausmaß erheblich.

Problematisch ist es, wenn Konflikte aus mehreren möglichen Gründen vermieden werden und diese dann in kleineren Streitereien wieder auftauchen.

Wer an Problemen in der Beziehung leidet, für den sind die Tipps, die die Experten der Webseite www.beziehungsproblem.eu hier für Sie zusammengestellt haben.

Warum gibt es Beziehungsprobleme?

Ein Grund für Beziehungsprobleme ist Stress. Viele Menschen bringen Stress von außerhalb der Beziehung in die Beziehung hinein. Eine dieser Stresssituation ist die Arbeit. Falls Sie von der Arbeit nach einem kaum auszuhaltenden Tag nach Hause kommen, dann sind Sie möglicherweise etwas sensibler, was das Verhalten Ihres Partners angeht. Manchmal machen Sie Fehler, fühlen sich nicht gut oder Ihr Arbeitgeber ließ seine schlechte Laune an Ihnen aus.

Für den Druck und den Stress der Arbeit wollen wir in solchen Fällen woanders ein Ventil finden. Geldprobleme können ein weiterer Stressgrund sein. Wenn das vorhandene Kapital nicht immer für den Monat reicht, ist man begründet schlecht gelaunt. Besonders prekär ist es, wenn Ihr Partner das gemeinsame Geld für unnötige Anschaffungen ausgibt.

Probleme mit dem Sex sind ein weiterer Streitgrund. Aufgrund von Stolz und dem Stigma des Themas kommt es zu Fehlkommunikation in der Partnerschaft. Man traut sich nicht Wünsche und Vorlieben anzusprechen, da man entweder Angst hat den Partner wegzustoßen oder ihn zu verschrecken.

Zusätzlich wirkt ein Verbesserungsvorschlag immer wie eine Beschuldigung, dass es vorher nicht gut war. Viele Menschen, besonders Männer, fühlen sich dadurch gekränkt und verletzt in ihrem Stolz. Besonders fatal ist es, wenn der Partner seine Vorlieben und Wünsche heimlich mit anderen Personen auslebt.

Kinder sind auch ein Grund für Stress in der Beziehung. Ein Kind braucht fast den ganzen Tag  Aufmerksamkeit. Zusätzliche Arztbesuche, Schulprobleme und Erziehungsprobleme können einer Beziehung erheblich zusetzen.

Die Eifersucht spielt ebenso eine große Rolle, da Streitigkeiten aufkommen können. Partner von eifersüchtigen Menschen wird durch die Beziehung Freiheit genommen und eifersüchtige Partner fühlen sich dauernd schlecht, gerade durch deren eigene Eifersucht. Eifersucht stammt von der Verlustangst und unzureichendem Selbstbewusstsein. Verbunden mit sexueller Unzufriedenheit wird die Eifersucht noch verstärkt.

Es gibt außerdem noch quasi unlösbare Beziehungsprobleme, mit denen man sich wohl oder übel abfinden muss. Die einzige Alternative ist das Ende der Beziehung. Ein anschauliches Beispiel für ein unlösbares Problem in einer Beziehung ist die Unfruchtbarkeit. Wenn Sie einen extremen Kinderwunsch haben, Ihr Partner oder Sie aber unfruchtbar sind, ist das ein Problem.

Klar sollte sein, dass sich der Partner mit der Unfruchtbarkeit abfinden muss. Leihmütter oder Leihväter sind die offensichtliche Lösung. Manche Menschen wollen jedoch nur ein  leibliches Kind erziehen.

Diese unlösbaren Probleme können zum Ende der Beziehung führen.

Sie merken, es gibt unzählige Gründe für Probleme in der Beziehung. Wichtig ist, dass man gemeinsam an diesen Problemen arbeitet. Das bedeutet Kompromisse und aufeinander eingehen sowie dem Partner zuhören.

Wie geht man mit Beziehungsproblemen um?

Die offensichtliche Lösung ist, diese Probleme anzusprechen und eine gemeinsame, konstruktive Lösung zu finden. Kommunikation ist der Schlüssel zu einer entspannten Beziehung. Jedoch die Lösung dieser Probleme einzuhalten ist vielleicht der schwerste Teil des Prozesses.

Gemeinsame Situationen schaffen

Zusätzlich kommt es vor, dass man im Alltagsstress nicht dazu kommt, miteinander zu reden. Deswegen ist es wichtig, Situationen für die Beziehung zu schaffen. Das bedeutet, Zeit zu zweit zu verbringen in Situationen, in denen man die Zweisamkeit entspannt genießen kann.

In diesen geschaffenen Situationen kann man offen und entspannt über Probleme in der Beziehung reden. Die gemeinsame Zeit hilft auch den beiden Partnern, sich mal wieder emotional anzunähern.

Bei Beziehungsproblemen, die durch Stress von der Arbeit oder dem Alltag hervorgerufen werden, helfen diese entspannten Situationen ungemein, da man den Kopf von der Arbeit frei bekommt.

Gemeinsame Aktivitäten sind zum Beispiel:

  • Spazieren gehen
  • einen Film schauen
  • zum Essen gehen
  • Tanzen
  • Sport machen

Wichtig bei diesen Aktivitäten ist, dass beide diese genießen können und dass diese Situationen keine Fläche für Streitpotenzial geben. Beispielsweise sollte man nicht unbedingt schick essen gehen, wenn ein Streitthema in der Partnerschaft die Tischmanieren sind.

Genauso kontraproduktiv ist es, wenn man bei dieser Gelegenheit unbedingt seine eigenen Interessen mit diesen Situationen fördern will.

Verständnis für den Partner

Sie sollten über die Probleme, die Sie mit Ihrem Partner haben, nachdenken und sich fragen, warum es diese Probleme gibt.

In der Kindheit sind wir Menschen noch sehr gut erziehbar und einfach zu beeinflussen. Viele Defizite zeigen sich erst im Erwachsenenalter.

Nur wenn man den Grund für das „Fehlverhalten“ des Partners weiß, ist dies keine Entschuldigung, dieses Verhalten weiterzuführen.

Der gesunde Umgang mit Beziehungsproblemen

Unzufriedenheit sollten Sie ansprechen, das ist klar. Die Kunst dabei: Wie mache ich es?

Ein Beispiel: Wenn man etwas am Partner bemängeln will, dann sollte man das nicht unbedingt in der Öffentlichkeit oder vor den Freunden machen. Denn so kann es passieren, dass ihm die Situation peinlich ist und er sich verschließt oder Ihnen böse ist.

Man sollte Probleme nicht zu lange warten lassen, da der Partner vorerst nicht wissen kann, dass er in Ihren Augen etwas falsch gemacht hat.

Fazit zum Umgang mit Beziehungsproblemen

Beziehungsprobleme sind völlig normal in jeder Partnerschaft. Trotzdem sollte man bei häufigen und schwerwiegenden Problemen versuchen, die Angelegenheit konstruktiv zu lösen.

Jedes Problem in der Beziehung kann gelöst werden, es kommt aber immer auf Ihre Bereitschaft und die des Partners an, etwas an der derzeitigen Situation zu verändern. Viele Liebenden sind zu stolz, sich Ihre eigenen Fehler einzugestehen und kommen nicht mit Kritik, sei sie noch so konstruktiv, klar.

In manchen Fällen ist es tatsächlich besser, die Beziehung zu beenden und nicht noch mehr Schmerz zu erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.