10 Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch

Du hast bald ein wichtiges Vorstellungsgespräch und möchtest dich optimal darauf vorbereiten? Dann bist du hier genau richtig. Mit unseren 9 Tipps zu einem erfolgreichen Vorstellungsgespräch bist du bestens vorbereitet. Nachdem du alle Tipps umgesetzt hast, kannst du dich ganz entspannt auf deinen neuen Job freuen!

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Der wichtigste Punkt ist eigentlich die Vorbereitung. Das heißt, wenn ihr in ein solches Gespräch hereingeht, solltest ihr euch vorher nochmal genau euren Lebenslauf anschauen. Normalerweise kennt man den, aber es ist wichtig zu wissen von wann, bis wann ihr wo gearbeitet habt.

Dazu solltet ihr eine gute Rechtfertigung für Lücken im Lebenslauf haben und eventuelle schlechte Noten. Außerdem werden relativ häufig im Bewerbungsgespräch Standardfragen wie z.b.

  • warum sie ausgerechnet der Richtige für den Job sind
  • oder warum finden Sie unser Unternehmen besonders interessant
  • bzw. warum möchten Sie sich genau bei uns bewerben

Da gibt es im Internet ganz viele Listen mit diesen Fragen, die gestellt werden können.

Stärken und Schwächen

Es ist auch wichtig, sich damit zu beschäftigen, wo eigene Stärken und Schwächen liegen. Das sollte man sich vor einem Bewerbungsgespräch überlegen, denn diese Frage ist mittlerweile zum Standard geworden. So vermeidet ihr es, während des Bewerbungsgespräches rumzustottern oder zu lange zu überlegen.

Über das Unternehmen informieren

Außerdem solltet ihr euch über das Unternehmen informieren. Häufig werden auch Fragen zum Unternehmen gestellt. Da ist es natürlich super, wenn man sich vorher schon auf der Website informiert hat. Wichtig ist zu wissen:

  • Wie groß ist das Unternehmen (Mitarbeiter)
  • Wo ist das Unternehmen ansässig (Standorte)
  • Der Leitfaden oder Philosophie des Unternehmens
  • Was genau bietet das Unternehmen alles an

Anfahrtszeit zum Bewerbungsgespräch

Man sollte sich vorher Gedanken drüber machen, wie lange man ungefähr zum Bewerbungsgespräch braucht. Wenn es etwas weiter weg ist, sollte man sich nicht erst am Tag vorher Gedanken machen, wie man da hinkommt.

Wichtig ist es auch ein Zeitpuffer einzuplanen. Es kann immer mal passieren, dass man im Stau steht oder der Zug Verspätung hat. So kannst du nicht in Schwierigkeiten kommen, denn das Schlimmste was eigentlich einem passieren kann, ist zu spät kommen. Danach ist es schwer den ersten Eindruck vergessen zu lassen.

Kosten

Außerdem ist es vorher noch wichtig zu klären, ob z.b. Kosten für die Zugfahrt vom potenziellen Arbeitgeber übernommen werden. Bei Fahrten von z.B. Hamburg nach Düsseldorf werden in der Regel die Kosten vom Arbeitgeber übernommen. So können schnell mal 80 € gespart werden.

Die richtige Kleidung

Es ist eigentlich logisch, aber es gibt immer wieder Bewerber, die kein Händchen für das richtige Outfit hat. Es ist nicht gut, wenn ihr z.b. in eine Bank geht und dann irgendwie mit Hoodie und Schlabber Klamotten auftaucht. Normalerweise ist das einem klar, aber lieber nochmal darüber nachgedacht, als einen negativen Eindruck zu machen. Genau so umgekehrt.  Achtet darauf, dass Ihr nicht Overdressed ankommt. Im Kfz-Betrieb ist kein Anzug bevorzugt, auch wenn man sich von seiner besten Seite zeigen möchte.

Wenn Ihr da nicht ganz sicher seit was Ihr anziehen sollt, am besten einfach vor dem Bewerbungsgespräch noch mal nachfragen und die werden Euch sicherlich Auskunft geben.

Ein gepflegtes Äußeres

Wichtig ist auch ein gepflegtes Äußeres. Es sollte verständlich sein, aber gerade Frauen benutzen meistens zu viel Make-up. Wichtig ist auch nicht zu viel Schmuck aufträgt, also  lieber etwas schlichter. Weniger ist manchmal mehr.

Höflichkeit

Der nächste Punkt ist Höflichkeit und gutes Benehmen. Für die Personalleitung ist das sehr wichtig! Die wollen herausfinden, wie ihr z.b. auch mit anderen Menschen umgeht. So wie Ihr Euch im Bewerbungsgespräch verhaltet, so werdet Ihr Euch wahrscheinlich auch Arbeitskollegen und Kunden gegenüber verhalten.

Deswegen solltet Ihr Euch gut benehmen, immer höflich und freundlich sein. Sowohl bei der Begrüßung als auch bei der Verabschiedung und natürlich während des Gesprächs. Auch wenn Ihr vielleicht gerade nicht Euren besten Tag habt, reißt Euch ein bisschen zusammen, denn das ist ganz wichtig und der erste Eindruck zählt.

Gehaltsverhandlung

Die Gehaltsverhandlung ist ein sehr spannendes Thema und würd e hier den Rahmen sprengen. Aus diesem Grund haben wir uns die Mühe gemacht und einen ausführlichen Artikel darüber geschrieben. So bekommst du das Gehalt, das du dir auch wirklich wünschst.

Social Skills

Diese ganze Lebensgeschichte zählt zu den sogenannten Softskills oder auch Social Skills. Dazu gehört z.b. auch, dass man unter anderem zwar höflich ist, aber auch locker ist und vielleicht auch mal lachen kann.

Ein angespanntes Gespräch ist für niemanden angenehm. Daher sollte man versuchen locker zu bleiben und einen entspannten Eindruck zu hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.