Gesunde Ernährung trotz beruflichem Erfolg

Jeder, der beruflich erfolgreich ist und dort vorwärtskommt, der steht mit zunehmender Verantwortung im Job auch meistens unter erhöhtem Stress. Bis zu einem gewissen Level ist das ja auch noch nichts Schlechtes. Es ist der sogenannte „positive“ Stress, der uns aufmerksamer macht und uns zu weiteren Bestleistungen antreibt.

1. Wie Du Dich trotz beruflichem Erfolg gesund ernährst?

Mit zunehmendem Fokus auf die anstehende Arbeit bleibt jedoch oft keine gedankliche Kapazität übrig, sich um unsere gesunde und ausgewogene Ernährung zu kümmern.

Jeder weiß, dass die richtige Ernährung für unseren langfristigen Erfolg größte Bedeutung hat. Wir zeigen dir, wie du  in einem dreiteiligen Prozess deinen Alltag optimal gestaltest für deinen beruflichen Erfolg.

2. Die drei Schritte der Erfolgspyramide

Hier schaffst du die Grundlage für eine gesunde Ernährung. Nimm diesen Schritt also nicht auf die leichte Schulter oder überspringe ihn sogar. Die Tipps klingen manches Mal beim ersten Hören banal oder man hat sie schon mal gehört. Der Schlüssel liegt jedoch darin, sie Konsequent zu befolgen!

Gesunde Ernährung sollte für dich zu einer Gewohnheit werden. So musst du nicht jedes Mal darüber nachdenken, sondern greifst vollkommen automatisch zum Richtigen. Wie stellt man das an?

3. Nimm Dir Zeit für deine Mahlzeiten

1. du solltest je Mahlzeit mindestens zwanzig Minuten Zeit einplanen. In dieser Zeit geht es nur um die gesellige Nahrungsaufnahme. Das Handy hat auch in der Firma mal Pause, außer du hast natürlich Bereitschaft, das ist hoffentlich klar gewesen.

Am besten du triffst dich mit netten Kollegen oder  am Wochenende im Kreise der Familie. So wird das Essen automatisch gemütlich und das Handy zur Nebensache.

4. Mindestens drei Mahlzeiten am Tag

2. Ja, auch das Frühstück ist eine wichtige Mahlzeit. Deine Körper hat sonst nicht die optimale Energieversorgung für den Vormittag. Hier ist dein Kopf ausgeruht und die Leistung vormittags ist besonders entscheidend für deinen beruflichen Erfolg. Konzentriere dich also auf deine Arbeit, lass dich so wenig als möglich ablenken und beeindrucke dein Umfeld.

5. Bei zwei von diesen drei Mahlzeiten muss etwas „Frisches“ dabei sein

3. Beim Frühstück kann es ein selbst gepresster Saft sein oder eine kleingeschnittene Frucht im Müsli. Sei kreativ aber achte darauf, dass deine Mahlzeiten durch Obst und Gemüse vitamin- und ballaststoffreich gestaltet ist. Beim Mittag in der Kantine ist es natürlich schwer umzusetzen. Allerdings gibt es auch hier zusätzlich Salat oder eine Obstauswahl zum Dessert.

Ein kreativer Ansatz ist natürlich auch, wenn du einmal die oft angebotene vegetarischen Alternativessen probierst. Meiner Erfahrung nach sind diese gar nicht mehr schlecht. Ich mag die Gemüseaufläufe und die Gemüselasagne hier besonders. Aber auch ein schöner Wok zählt für mich zu den Mahlzeiten mit etwas „Frischem“ durch die vielen Bambus-Streifen und sonstigen Gemüsezutaten.

Selbst, wenn du eine Brotzeit am Abend zubereitest, gibt es auch hier Möglichkeiten. Schneide eine Karotte, Gurke oder bunte Paprika zu Fingerfood. Mit etwas Übung geht das in unter fünf Minuten und weckt den „Naschfaktor“. Immer mal wieder greift die Hand automatisch in das Schälchen mit lecker zubereitetem kleinen Gemüse.

Im Prinzip sind das wirkliche Low-hanging-fruits. Sie klingen einfach und selbstverständlich. Achte aber mal auf deinen Alltag. An wie vielen Tagen hältst du das denn ein? Denke an die vergangene Woche. Hast du wirklich immer dreimal am Tag ohne Stress und Handy gegessen?

6. Bonus-Level: Schritt 4

Wenn du deine Ernährung optimal gestalten möchtest, dann kannst du nicht nach den einfachen Schritten aufhören. Beruflich möchtest du ja auch 100 % Erfolg und bist nicht mit einer 80/20 Lösung zufrieden, oder? 

Dann habe ich etwas für dich: Mit Absicht haben wir in Schritt 1 bis 3 noch nicht verlangt etwas ganz Neues zu machen. Das ist nämlich die weit schwerere Umstellung. Neues ist hart und daher in unserem Bonus-Schritt. Da bist du nun – Ich gratuliere dir! 🙂

Den ganzen Tag bist du selbstbestimmt. Du entscheidest, wo es langgeht. Beim Mittagessen in der Kantine kannst du allerdings nicht mitreden. Je Größe der Firma bekommst du jeden Tag etwas vorgesetzt und musst dann, wie in Schritt drei beschrieben, sehen wie du das Beste daraus machst.

Mit etwas gutem Willen kannst du dir daheim dein gesundes Wunschessen zubereiten und es dann in einer (sogenannten Meal-Prep-Tasche) mit zur Arbeit bringen. Diese Taschen sind für den gekühlten Transport von Speisen gestaltet, ohne dass sie gleich aussehen wie die Kühlboxen fürs Picknick.

Für den Wochenanfang empfehle ich dir, mit kalten Speisen zum Mitnehmen anzufangen. Diese sind am Sonntag schnell am Abendessen mit hergerichtet. Am Abend des Wochentags wird dann in Ruhe ein gesundes Essen zum Tagesausklang gekocht.

Am meisten Spaß bringt das, wenn ihr mit eurer Familie oder dem Partner bzw. der Partnerin zusammen kocht und dabei über den Tag redet. Koche ruhig etwas mehr davon, denn so hast du für einen darauffolgenden Tag dann schon ein warmes gesundes Mittagessen.

7. Für die Motivation

Nachdem du unsere einfachen drei Schritte mitgemacht hast, solltest du für nachhaltigen beruflichen Erfolg aufgestellt sein. Es ist wirklich im Detail nicht kompliziert, jedoch wird es immer wieder kleine Rückschläge auf dem Weg geben.

Das ist normal und gehört dazu: Eine besonders stressige Woche mit Abgabefristen oder eine Dienstreise hält dich davon ab, dich optimal mit frischem Obst zu ernähren. Stattdessen gibt es gutes Dessert aus Schokolade?

Sei nicht zu streng mit dir und sehe es als deine verdiente Belohnung für deine sonstige Konsequenz bei deiner Ernährung. Es ist okay und darf auch mal sein. In ein oder zwei „Ausnahmewochen“ nimmt dein Körper in der Regel keinen schaden.

Wichtig ist, dass du danach wieder zurückkommst und weitermachst, wo du unterbrochen hast. Du kannst dir diesen Artikel auch nochmals durchlesen und dich wieder an die vielfältigen Möglichkeiten erinnern. Vielleicht fallen dir dieses Mal mit deiner Erfahrung ja noch weitere Verbesserungsmöglichkeiten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.