Vor- und Nachteile von Proteinriegeln

Proteinriegel werden immer beliebter. Inzwischen kann man sie nicht nur bei ausgewählten Supplement-Shops, sondern auch bei Amazon, in einigen Supermärkten und bei vielen Drogerieketten erwerben.

Doch taugen die Riegel auch etwas oder sind sie bloß ein weiteres überteuertes Nahrungsergänzungsmittel, dem nahezu zauberhafte Eigenschaften zugeschrieben werden?

1. Was bringen Eiweißriegel?

Protein Bars bestehen im Normalfall neben Zusatzstoffen (z.B. Süßungsmitteln, Schokolade etc.) zum größten Teil aus einer Eiweißmischung. Der menschliche Körper benötigt wiederum Eiweiß, um Muskeln aufzubauen bzw. zu erhalten.

Je nachdem, ob man sich in einer Diät oder im Muskelaufbau befindet, sollten täglich 1,5 bis 2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht eingenommen werden.  

Insbesondere in der Diät oder bei einer vegetarischen / veganen Ernährung ist das nicht immer möglich. In dem Fall können Eiweißriegel helfen. Sie bestehen aus bis zu 60 % Eiweiß und haben gleichzeitig recht wenig Kalorien, da in der Regel statt Zucker Süßungsmittel verwendet werden.

Auf diese Weise können Protein Bars viel Eiweiß liefern, ohne dass Sie die Kalorienbilanz zu sehr belasten.

Auch wenn die wichtigste Funktion der Eiweißriegel darin besteht, den Körper zusätzliches Protein zu liefern, so besitzt dieses Nahrungsergänzungsmittel noch eine Menge weitere Facetten. Diese sollen im folgenden Abschnitt erläutert werden.

2. Proteinriegel sind lecker geworden

Eiweißriegel sollen nicht nur funktionieren, sondern auch schmecken. Das tun sie auch, meistens jedenfalls. Die Supplement-Hersteller geben sich immer mehr Mühe ansprechende Geschmacksrichtungen auf den Markt zu bringen.

Während es früher nur die typischen Geschmäcker Schokolade, Vanille usw. gab, findet man inzwischen auch ausgefallene Geschmacksrichtungen, zum Beispiel Chocolate-Banana, Erdbeer Crunch oder Dark Choc Raspberry.

Selbst typische Schokoriegel, wie Mars oder Snickers, kann man heute als High-Protein-Variante kaufen. Und die schmecken auch noch fast genauso gut (siehe folgender Testbericht: Snickers Hi Protein). Somit lassen sich Eiweißriegel also auch super als gesünderer Süßigkeiten-Ersatz verwenden.

3. Proteinriegel als Snack zwischendurch

Eiweißriegel werden einzeln verpackt, wiegen etwa 35 g bis 100 g und sind bereits fertig zum Verzehr. Beispielsweise im Vergleich zu Protein-Pulver hat das den Vorteil, dass man die Riegel nahezu überall verstauen und einfach unterwegs verzehren kann. Sie sind somit ein überaus bequemer und vor allem schnell verfügbarer Proteinlieferant.

4. Eiweißriegel können Mahlzeiten ersetzen

Während kleinere Riegel als Snack verwendet werden können, kann ein Protein Bar mit einem Gewicht von 100 Gramm auch eine ganze Mahlzeit ersetzen. Der Weider-Low-Carb High Protein Riegel mit einer solchen Masse besitzt beispielsweise 344 kcal und 40 Gramm Eiweiß, was etwa einem Rindersteak mit einem Gewicht von 150 Gramm entspricht.

Allerdings ist davon abzuraten, dass man regelmäßig Mahlzeiten durch Eiweißriegel ersetzt. Die Riegel enthalten nicht sämtliche Nährstoffe, die in einer vollwertigen Mahlzeit enthalten sind und vom Körper gebraucht werden. Zudem handelt es sich nur um ein Nahrungsergänzungsmittel. Proteinriegel sollen als die Nahrung ergänzen, aber nicht komplett ersetzen.

5. Nicht jeder Proteinriegel besitzt eine optimale Qualität

Wo Licht ist, gibt es auch immer Schatten. Neben den genannten positiven Eigenschaften bringen Eiweißriegel leider auch einige Nachteile mit sich. Ein großer Kritikpunkt sind so die Qualitätsschwankungen, welche von Riegel zu Riegel auftreten.

Diese qualitativen Unterschiede machen sich beispielsweise in der Wahl der Eiweißquelle bemerkbar. So setzen nur wenige Hersteller ausschließlich auf hochwertige Milchweiße, während der Großteil Milchproteine mit weniger wertigen Soja- oder Erbsenprotein mischt.

Auch setzen viele Hersteller auf eine Menge Zusatzstoffe, während andere nur wenige davon einsetzen oder sogar gänzlich auf sie verzichten. Deswegen solltest du am besten einen authentischen Proteinriegel Test als Hilfe verwenden, wenn du nicht weißt, welcher Eiweißriegel gut ist.

Hierbei solltest du allerdings darauf achten, dass die Riegel auch wirklich getestet wurden. Bei der verlinkten Seite wurden die Riegel beispielsweise alle einzeln untersucht, bewertet und fotografiert. Das ist in der Regel ein guter Beleg dafür, dass wirklich ein Test stattgefunden hat und nicht ausschließlich Informationen aus dem Internet zusammengetragen wurden.

6. Wie viel kosten Proteinriegeln?

Der Preis ist auch ein Faktor, der bei Proteinriegeln nicht außer Acht gelassen werden sollte. Einige Exemplare sind durchaus erschwinglich und kosten auf 100 Gramm hochgerechnet gerade einmal etwas über 2 €. Das ist allerdings nur bei den wenigsten Riegeln so der Fall. Die meisten kosten auf gleiche Masse gesehen etwa 4 € bis über 5 €.

Als Vergleich hierzu kostet ein hochwertiges Eiweißpulver etwa 20 € bis 30 € pro Kilogramm. Das macht einen 100-g-Preis von 2 € bis 3 €. Im Angebot sind Proteinpulver sogar noch günstiger zu erwerben. Das zeigt, dass Proteinriegel nicht unbedingt für einen kleinen Geldbeutel gedacht sind, wenn man eine hohe Qualität erwartet.

7. Vor- und Nachteile von Eiweißriegeln

Zum Abschluss dieses Artikels sollst du noch einmal einen Überblick über sämtlich Vor- und Nachteile von Proteinriegeln erhalten, damit du dir selbst erschließen kannst, was sie bringen.

7.1 Vorteile

  • lassen sich schnell und einfach unterwegs verzehren
  • benötigen im Gegensatz zu Eiweiß-Shakes keine Vorbereitung
  • sind in unzähligen Formen, Farben, Grüßen und Geschmacksrichtungen erhältlich
  • können ab und zu Mahlzeiten ersetzen
  • sind auch als Low-Carb Variante und vegan erhältlich
  • besitzen eine lange Haltbarkeit

7.2 Nachteile

  • in der Regel haben sie einen höheren 100-g-Preis als Eiweißpulver
  • sind teilweise zuckerhaltig und dementsprechend nicht immer gesund
  • können in zu großen Mengen abführend wirken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.