10 Tipps für den Autoverkauf

Wer sein Auto verkaufen möchte, sollte nicht überstürzt handeln. Denn es gibt durchaus Tipps, mit denen sich mehr Geld verdienen lässt. Ebenso Tipps, wie ein guter Käufer gefunden werden kann. Wer die 10 Tipps für den Autoverkauf beherzigt, macht eine gute Erfahrung mit seinem Verkauf!

1. Wo verkauft sich ein Auto am besten?

Wo Sie einen Wagen am besten verkaufen können, hängt mit dem Zustand des Fahrzeugs zusammen. Ist der Wagen noch sehr gut in Schuss, verkauft er sich am besten an einem privaten Verkäufer. Handelt es sich um einen Altwagen, den kaum noch jemand will, ist der Export die richtige Adresse. Denn dort bekommen Sie sogar für einen Schrottwagen noch Geld ausgezahlt.

2. Wie viel ist der alte Wagen noch wert?

Eine Restwertermittlung wird dabei helfen, den Wagenwert festzustellen. Die Wertermittlung wird in jeder Werkstatt angeboten. Die Preise können jedoch sehr verschieden sein. ADAC Mitglieder bekommen die Bewertung auf Basis der Schwacke Liste sogar kostenlos geboten. Auch der Exporthändler bietet die Besichtigung des Wagens absolut kostenfrei an. So lässt sich natürlich Geld einsparen.

3. Die Pflege bringt oft einen besseren Preis ein

Stellen Sie sich vor, Sie suchen selbst einen Wagen. Welches Fahrzeug würden Sie eher kaufen? Das, welches im Innenraum dreckig ist und von außen kaum die Farbe zu erkennen ist oder den Wagen, der von innen und von außen perfekt gepflegt ist? Sie können mit der Pflege des Wagens den Preis besser gestalten. Vor allem können Sie so aber auch kleine Mängel recht gut beseitigen. Kleine Kratzer lassen sich oft wegpolieren. Ledersitze können mit einem speziellen Reiniger wieder besser aussehen. Alles was Sie tun, wird den Wert des Wagens steigern können. Vor allem werden Sie aber mit einem gepflegten Fahrzeug auch schneller einen Käufer finden!

4. Verkauft sich ein Auto im Internet sicher?

Ja, der Verkauf über das Internet ist in der heutigen Zeit kein großes Problem mehr. Sie können den Verkauf vor Ort durchführen und sogar einen Vertrag online herunterladen. Sie sollten jedoch nie an einen potentiellen Käufer verkaufen, der erst den Wagen holen möchte und später zahlen will. Dies ist immer mit Problemen verbunden. Sehr sicher verkauft sich ein Fahrzeug auch bei dem Autoankauf Köln, der seine Kunden sogar von der Gewährleistung befreit und in ganz Deutschland Fahrzeuge ankauft.

5. Kauft ein Händler auch den Gebrauchten bei Autoankauf?

Ein Händler, bei dem ein Autoankauf geplant ist, nimmt oft den Altwagen in Zahlung. Sie haben somit den Vorteil, nicht weiter nach einem Käufer suchen zu müssen. Aber Sie haben auch den Nachteil, dass Sie dort nicht den besten Preis erhalten. Viele Händler werden Ihnen sogar sagen, dass Sie nur einen kleinen Betrag zahlen können, weil sie sich mit dem Wagen nur Ärger einhandeln. Der Händler muss so agieren, da er bei dem Weiterverkauf auch noch Gewinn machen muss. Dieser soll für jeden Händler natürlich recht hoch ausfallen! Daher wäre es besser, sich anderweitig für einen Käufer zu entscheiden.

6. Was wenn der TÜV bald abgelaufen ist?

Es ist bekannt, dass sich Autos viel besser verkaufen, wenn diese gerade frisch TÜV bekommen haben. Aber es ist nicht immer lohnend, noch zum TÜV zu fahren. Wenn vorab schon viele Mängel bekannt sind, wird das Fahrzeug kaum diese Untersuchung schaffen, Ihnen aber entstehen weitere Kosten. Manche Werkstätten, vor allem, die man schon oft besucht hat, bieten einen Check an, der oft sogar kostenlos ist. Es wird geprüft, ob der Wagen die Hauptuntersuchung bestehen würde und dies ist meist kostengünstiger. Ansonsten können Sie sich auch an einen Händler wenden, der die kostenlose Restwertermittlung anbietet und der Ihnen auch sagen kann, ob der Wagen so über den TÜV kommen würde. Es gibt eindeutige Mängel, die den TÜV schon ausschließen würden!

7. Wie sehen perfekte Fotos von dem Auto aus?

Um einen Wagen verkaufen zu können, brauchen Sie auf jeden Fall Fotos. Ob Sie sich nun für das Inserat entscheiden oder einen Händler kontaktieren. Bilder sagen sehr viel aus und untermauern Worte zusätzlich. Um gute Bilder vorzuweisen, sollte das Auto erst poliert werden. Dann brauchen Sie einen Hintergrund mit einer großen Freifläche. Morgens oder bei blauem Himmel gelingen die besten Bilder. Für den Innenraum sollten Sie Halbschatten wählen, damit die Sonne nicht direkt ins Auto scheint. Fotografieren Sie das Fahrzeug aus jeder Perspektive, vergessen sie Beulen oder andere sichtbare Mängel dabei nicht. Dies sieht zwar nicht so schön aus, zeigt aber den Wagen, wie er nun einmal ist. Dies vermeidet spätere Probleme. Außerdem sollten Sie auch den aktuellen Kilometerstand abfotografieren.

8. Wie sieht es mit der Probefahrt aus?

Die meisten Käufer möchten selbstverständlich eine Probefahrt mit einem Fahrzeug unternehmen. Dies jedoch sollten Sie mit der KFZ Versicherung absprechen, denn in manchen Fällen würde für die Probefahrt kein Schutz bestehen. Vor allem dann nicht, wenn Sie als Alleinfahrer eingetragen wären. Weiterhin sollten Sie sich vor der Probefahrt den Führerschein und den Personalausweis zeigen lassen. Und um ganz sicher zu gehen, sollten Sie am besten mitfahren.

9. Sollte das Auto vor dem Verkauf abgemeldet werden?

In der Regel melden Verkäufer den Wagen noch vor Verkauf ab. Dies ist aber nicht immer gut, vor allem, wenn keine Garage gegeben ist. Denn wenn sich das Fahrzeug nicht schnell genug verkauft, kann auch das Ordnungsamt den Wagen kostenpflichtig abschleppen lassen. Sie können auch den Käufer die Abmeldung, bzw. die Ummeldung überlassen. Teilen sie aber selbst der Zulassungsstelle und der Versicherung mit, dass Sie das Fahrzeug verkauft haben. So sind Sie auf der sicheren Seite bei Ihrem Autoverkauf!

10. Bringen Extras auch wirklich mehr Geld?

Viele Fahrzeuge haben noch Besonderheiten zu bieten. Wie zum Beispiel ein teures Radio, einen Spoiler, hochwertige Reifen, ein Navi oder anderes. Bestimmte Extras müssen eingetragen werden. Ist dies geschehen, kann Ihnen diese Besonderheit bei Liebhabern auch mehr Geld einbringen. Extras, die sich leicht aus dem Auto entfernen lassen, können auch vom Kauf ausgeschlossen werden, wenn der Käufer den Preis für nicht angemessen hält. In dem Fall können Sie diese Besonderheiten auf anderem Wege noch verkaufen. Aber in der Regel können Sie natürlich mehr Geld verlangen, wenn der Wagen eine Sonderausstattung zu bieten hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.